MESSEBERICHTE

Wäsche und mehr ..., Sommer 2017. © Stefan Klever
Wäsche und mehr ..., Sommer 2017. © Stefan Klever

 ‚Wäsche und mehr …‘ bleibt auf Kurs

 

15 Jahre im wechselhaften Messegeschehen erfolgreich zu bestehen, das kann wahr­haftig nicht jede Orderveranstaltung von sich sagen. Umso mehr freute sich die HVVplus GmbH, Köln, als Veranstalter der ‚Wäsche und mehr...‘, vom 5. bis 7. Au­gust 2017 zum 30. Mal Aussteller und Be­sucher in der Halle 3B der Messe Dort­mun­der Westfalen­hallen begrüßen zu dürfen. „Wir wissen, dass es – gerade vor dem Hintergrund rück­läufiger Frequenz und starker Konkurrenz aus dem Internet – nicht selbstver­ständlich ist, dass so viele Hersteller und Fachhändler uns mehr oder weniger von der ersten Stunde an die Treue halten“, betont HVVplus-Geschäftsführer Ingo Lorscheid.

 

Zu ihnen zählen z.B. auch der Swimwear-Spezialist Maryan Mehlhorn Group, Murg, der erst kürzlich im Rahmen der internationalen Messe ‚Mode City‘ in Paris mit dem Branchen-Award „Europas best-abverkaufter Bademoden-Lieferant 2017“ ausge­zeichnet wurde, oder auch der Leisure- und Beachwear-Hersteller Taubert, Freising, der über sehr gute Umsätze im Bereich junger Strandmode berichtete. „Dieses Seg­ment läuft derzeit besonders gut, und obwohl wir den Eindruck haben, dass die Mes­se – wie alle bisherigen Veranstaltungen auch – insgesamt etwas ruhiger ist, gehen wir davon aus, auch in Dortmund Pluszahlen zu schreiben“, sagte Geschäfts­füh­rer Josef Sellmair am Sonntag. Auch Pascal Bütefür, Geschäftsführer Bad Hersfelder Dessous, war bereits am Sonntagmittag davon überzeugt, mindestens wieder auf Vorjahresni­veau zu liegen. Hier zeigte sich das Angebot nochmals erweitert, und zwar um die in Deutschland ganz neue und sehr junge Bademoden-Marke ‚Piha‘.

 

Mit insgesamt knapp 1.050 Besuchern blieb die ‚Wäsche und mehr ...‘ nur gering­fügig hinter der Frequenz des Vorjahres (1.098) zurück. „Auch deshalb herrsch­te bei den mehr als 100 Ausstellern eine gelassene und insgesamt posi­tive Stim­mung“, weiß Messebereichsleiterin Annemie Erkelenz zu berichten. „Dazu trug zudem bei, dass Vorjahresergebnisse zum Teil bereits am Sonntag erreicht wer­den konn­ten“, ergänzt Hannah Thören vom Messe-Team. Dieser war insgesamt am stärksten frequentiert (433), während Samstag und Montag fast gleich gut besucht waren.

 

Innovationen und Newcomer gehören seit jeher zu den Ausstellern der ‚Wäsche und mehr ...‘. Zu ihnen zählte z.B. die Marke ‚Deine andere Haut‘, deren Portfolio leichte, nicht-auftragende, semi-blickdichte (40 den) Shirts aus weicher, anschmiegsamer Multimikrofaser umfasst. Doch auch sonst ist durchaus Potenzial im Wäschemarkt vorhanden. Heike Dauber, Abteilungsleiterin der Damen- und Herrenwäschewelt bei Leffers Oldenburg, suchte z.B. klassische Nachthemden, „nicht zu altmodisch, aber praktisch mit Knopfleiste und Ärmeln“, nachdem zwei bisherige Lieferanten nicht mehr auf dem Markt sind.


Das Team von HVVplus wird natürlich auch im Vorfeld der kommenden ‚Wäsche und mehr ...‘ vom 17. bis 19. Februar 2018 alles tun, damit die Einkäufer in Dort­mund die gewohnt breite Auswahl finden. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

Bodywear-News


BeeDees
BeeDees

BeeDees: In neuen Händen

 

Triumph International, München, hat die hauptsächlich auf dem deutschen Markt vertriebene Marke BeeDees an die Jansen Fashion Group, Wesseling, verkauft. Diese wiederum ist Teil der Hamburger Wünsche Group und produziert und vertreibt Oberbekleidung und Wäsche sowohl eigener Marken als auch Lizenzen, darunter Roadsign Australia, Bruno Banani und Carlo Colucci. Triumph wird die letzte BeeDees Kollektion im Frühjahr/ Sommer 2018 ausliefern. Marcus Burgold, Managing Director der Jansen Fashion Group, kommentiert: „Mit Demut vor der erfolgreichen Marke Bee Dees und der nötigen Erneuerung werden wir der Marke ein innovatives neues Gesicht geben.“ BeeDees existiert seit 1979 und richtet sich an junge, modeaffine Kundinnen der Altersgruppe von 20 bis 35 Jahren.

 

 

Lisca-Shop/Salzburg
Lisca-Shop/Salzburg

Lisca: Mit Shop in Österreich

 

Ende Oktober eröffnete Lisca im Salzburger Einkaufszentrum Forum 1 das erste Einzelhandelsgeschäft in Österreich. In dem Geschäft mit etwas mehr als 50 Quadratmetern haben vor allem Frauen die Wahl zwischen modischer, eleganter, verspielter oder verführerischer Wäsche und Nightwear. In den Sommermonaten wird das Angebot durch Bademode ergänzt. Der neue Shop wurde nach den neuesten Merchandising-Standards gestaltet. Eine moderne, aber dennoch romantische Atmosphäre, dezente Beleuchtung und warme Materialien sollen dafür sorgen, dass die Kundinnen sich wie zu Hause fühlen und die Aufenthaltsdauer sich erhöht. Lisca legt zudem besonderen Wert auf hoch qualifizierte Verkaufsmitarbeiter, die das angenehme Einkaufserlebnis durch Beratung und sympathische Energie abrunden.

 

 

 

 

Mama Tights /Item m6
Mama Tights /Item m6

Item m6: Für werdende Mütter

 

Die ‚Mama Tights‘ wurde speziell für werdende Mütter ab dem 5. Monat entwickelt. Sie „wächst“ mit dem Babybauch mit und entlastet den Rücken. Die Kompression am Bein und die dadurch verbesserte Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung sorgt für mehr Energie sowie leichte Beine. Zudem passt sich die Tights perfekt dem Körper an, ohne einzuengen oder zu rutschen. Dank der wirksamen Kompressionstech­no­logie formt das leicht anziehbare Modell eine schöne Silhouette und schlanke Beine. Liebevolles Designdetail ist das „mitwachsende“ Herz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Exquisite Form
Exquisite Form

Apparel Partners: Übernahme Vertrieb Exquisite Form

 

Zum 1. November 2017 hat Apparel Partners, Schortens, den Vertrieb der Traditionsmarke Exquisite Form in der DACH-Region, Benelux, UK und Dänemark übernommen. Das bereits 1945 lancierte US-amerikanische Dessouslabel ist auf BHs & Co. spezialisiert, die nicht nur bis in große Größen (75 - 110) und Cups (B - F) gefertigt werden, sondern dank des umfassenden Know-hows auch über optimalen Tragekomfort verfügen. „Exquisite Form ergänzt unser Portfolio bestens“, erklärt Andreas Lütjen, Gründer und Geschäftsführer von Apparel Partners. „Unser USP waren von Beginn an Artikel, die die Silhouette formen, den Komfort von Dessous für Frauen erhöhen bzw. sinnvolle Ergänzungen darstellen.“

 

 

 

 

Rösch-Shop / Ulm
Rösch-Shop / Ulm

Rösch: Eigener Fashion-Shop in Ulm

 

Ende Oktober war es soweit – der erste Rösch Fashion Shop in Ulm, ganz in der Nähe des Münsters, sperrte seine Türen auf. Auf knapp 70 Quadratmetern zeigt der Tübinger Wäschespezialist in der zentral gelegenen Platzgasse die Marken Rösch, Bee Happy und Féraud. Ergänzt wird das Angebot durch Spa- und Hausmäntel. Das Interieur besticht durch trendnahe und dennoch zeitlosen Look: Mit Grautönen, Schwarz und metallischen Akzenten möchte man die Kundin in eine moderne Wohlfühlwelt entführen.